BAYERN 3 präsentiert 25 Jahre Flughafen München

Family Days

Was gibt’s bei den
Family Days?

Super Constellation, Eurofighter und Airbus A400M – drei der Luftfahrt-Stars, die Sie auf knapp 30.000 Quadratmetern hautnah erleben können. Zusätzlich bieten wir internationales Catering, ein Volksfest und zahlreiche Attraktionen für Sie und Ihre Kinder.

Wo muss ich hin und wann soll ich da sein?

Das Festgelände befindet sich auf der Fläche zwischen der S-Bahn Haltestelle Besucherpark und dem Besucherpark. Die Tore zu den Family Days öffnen sich um 11:00 Uhr und schließen um 20 Uhr. Am Samstag hat das Festzelt bis 22:00 Uhr geöffnet.

Unser Geburtstags-Countdown
0
0
0
Tage
0
0
Std
0
0
Min
0
0
Sek

Herzlich Willkommen bei den Family Days!

Zum 25. Geburtstag des Flughafens haben wir 25.000 Tickets für euch – also schnell sein und gleich die Tickets für die ganze Familie sichern!

Und damit auch alle dabei sein können, kann jeder bis zu fünf Personen anmelden.

Wir freuen uns auf viele große und kleine Besucher, bitte unbedingt die Tickets zum Einlass mitbringen!

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie Ihr Ticket für die Veranstaltung in der Bestätigungsemail.

Freuen Sie sich auf diese Programmpunkte

Festival Feeling

Kulinarische Vielfalt

Jahrmarkt

Offenes Vorfeld

Flugzeuge

Action4Kids

Festzelt

Exhibition

Airport-Touren

Festival Feeling

Auf unserem Festivalgelände ist jede Menge geboten. Lassen Sie sich mitreißen von den Darbietungen unserer Straßenkünstler – erleben Sie YouTube-Star und Techno Drummer Dario Rossi oder bestaunen Sie unsere Street Dancer. Behalten Sie immer den Überblick von unserem 18 Meter hohen Riesenrad. Erleben Sie eine kulinarische Reise über vier Kontinente. Das alles und noch viel mehr können Sie in unserer Zeltstadt auch bei schlechtem Wetter genießen.

Kulinarische Vielfalt

Pommes, Steckerlfisch oder doch lieber ein Curry-Gericht? Begeben Sie sich auf eine kulinarische Reise zu den vier Kontinenten, die Sie direkt aus München anfliegen können – und das gebündelt in vier Zelten auf einem Festivalgelände! Von typischem Asia Food, Hot Dogs und Burgern bis hin zu außergewöhnlichen Spezialitäten an unserem Afrika Stand. Auch für die »Naschkatzen« ist gesorgt – an unterschiedlichen Ständen und Food Trucks warten süße Speisen auf Sie. Genauso vielfältig gestaltet sich das Getränkeangebot auf dem gesamten Veranstaltungsgelände. Natürlich darf auch das hauseigene Airbräu-Bier nicht fehlen.

Jahrmarkt

Ob Groß oder Klein – auf unserem Jahrmarkt ist für jeden etwas dabei! Ein Highlight ist das 18 Meter hohe Riesenrad. Fahren Sie mit und sehen Sie das Festivalgelände und den Flughafen aus einer völlig neuen Perspektive! Für diejenigen, die nicht so hoch hinaus wollen und trotzdem Action und Spaß suchen, gibt es Schiffschaukeln, Dosenwerfen oder den Glückshafen des Bayerischen Roten Kreuzes, bei dem man sein Los-Glück versuchen kann. Zusätzlichen Spaß bringt die Flugzeug-Hüpfburg für die Kids. Zur Stärkung zwischendurch finden Sie diverse Essens- und Getränkestände.

Offenes Vorfeld

Schon mal im »Bauch« einer Transall gestanden? An den Family Days öffnen wir über 30.000 Quadratmeter unseres Vorfelds für Sie – normalerweise Piloten, Stewardessen oder Loadern vorbehalten. Hier können Sie dann nach Herzenslust »Kerosin schnuppern« und historische, aktuelle sowie außergewöhnliche Flugzeuge bestaunen. Natürlich dürfen auch unsere typischen Flughafenfahrzeuge nicht fehlen. Angefangen von allen Arten unserer Abfertigungsgeräte, über Löschfahrzeuge der Flughafenfeuerwehr bis hin zu Flugzeugschleppern und Enteisungsfahrzeugen, ist der gesamt Fuhrpark hautnah erlebbar. Unsere kleinen Flugzeugfans können sich auf unserem miniAirport austoben. Unser Vorfeld schließt um 19 Uhr, letzter Einlass 18 Uhr.

Faszinierende Flugzeuge – zum Greifen nah!

Der Airbus A400M Atlas startete 2009 zum Erstflug. Der hochmoderne Schulterdecker wird die C-160 Transall in Deutschland ersetzen. Der von vier Turboprops angetriebene Transporter wird auch als Tankflugzeug verwendet. Mit einer Zuladung von 30 Tonnen kann der A400M eine Strecke von über 4500km ohne Zwischenlandung zurücklegen. In den Frachtraum passen zwei Eurocopter Tiger oder sechs Geländewägen. Heimat der ausgestellten Maschine ist das Lufttransportgeschwader 62 aus dem niedersächsischen Wunstorf.

Bei der Catalina handelt es sich um ein zweimotoriges Amphibium. d.h. die Maschine kann von Land und Wasser aus eingesetzt werden. Zwischen 1935 und 1945 wurden in den USA, in Kanada und in der UdSSR über 3000 Exemplare in verschiedenen Versionen gebaut. Hauptaufgaben der Flugzeuge waren Seeaufklärung, Rettungseinsätze und U-Boot Jagd. Nach dem Zweiten Weltkrieg flogen Catalinas weltweit u.a. als Passagier- und Löschflugzeuge.Das ausgestellte Exemplar wurde 1943 an die kanadische Luftwaffe ausgeliefert und bis 1961 militärisch eingesetzt. Bis 2004 flog sie als Feuerbomber und Transporter u.a. in Frankreich und Kanada, bevor sie von Plane Sailing aus dem englischen Duxford erworben wurde. Heute trägt die Catalina die Farben einer im Zweiten Weltkrieg in Großbritannien stationierten OA-10A der US Army Air Force, welche Seenotrettungseinsätze flog.

Gebaut wurde die DH89A ab 1934 von dem traditionsreichen britischen Unternehmen de Havilland. Der zweimotorige Doppeldecker fand als Passagierflugzeug Verwendung, militärisch diente er als Verbindungsflugzeug und zur Ausbildung von Funkern. Nach dem Krieg flogen die DH89A oft im Inselflugverkehr. Die Dragon Rapide des fliegenden Museum aus Großenhain ist heute die einzige in Deutschland fliegenden Exemplar. Sie wurde 1945 als Trainingsflugzeug für die Royal Air Force gebaut und ging dann als Verkehrsflugzeug nach Spanien. Lange Jahre war sie im Terminal des Flughafens Frankfurt ausgestellt, bevor sie restauriert wurde. Eine Besonderheit ist der Notausstieg des stoffbespannten Doppeldeckers: lässt sich dieser per Reißverschluss in der Kabinendecke öffnen.

Als Lockheed Model 10 erschien 1933 die Electra als Teil der neuen Generation von glatt beplankten, zweimotorigen Verkehrsflugzeugen, die den zivilen Luftverkehr in den USA revolutionierten. Berühmt wurde die Maschine durch die amerikanische Fliegerin Amelia Earhart, die mit einer Electra während ihrer Weltumrundung spurlos verschwand. Das 11,75 Meter lange Flugzeug konnte zwei Besatzungsmitglieder und 12 Passagiere befördern. Die in Tschechien beheimatete Electra des Luftfahrtmuseums Tocna ist das einzige in Europa fliegende Exemplar und trägt wieder die alte Bemalung, als sie als Firmenflugzeug des Schuhherstellers Bata zum Einsatz kam.

Der Eurofighter ist ein Mehrzweckkampfflugzeug der Luftwaffe. Die Maschine hatte ihren Erstflug 1994 und wird von Deutschland, Spanien, England sowie Italien gemeinsam entwickelt und gebaut. Von zwei Eurojet EJ 2000 angerieben erreicht der Eurofighter eine Geschwindigkeit von Mach 2,35. Die deutsche Luftwaffe beschafft 140 ein- und zweisitzige Exemplare, die bei vier Geschwadern zum Einsatz kommen. Das ausgestellte Flugzeug gehört zum Taktischen Luftwaffen Geschwader 74 aus Neuburg an der Donau.

Der Strahltrainer Hispano Aviación S.A. HA-200 wurde nach dem Zweiten Weltkrieg von Willy Messerschmitt in Spanien entwickelt und flog 1955 zum ersten Mal. Neben seinem Ursprungsland wurde der Zweisitzer auch in Ägypten in Lizenz gebaut. Nach ihrem militärischen Einsatz fliegen heute noch einige Exemplare in zivilen Händen. Die ausgestellte HA-200D wird vom Flugmuseum Messerschmitt betrieben und ist auf dem Flugplatz Manching bei Ingolstadt beheimatet.

Die Lissunow Li-2 ist ein überarbeiteter Lizenzbau der berühmten Douglas DC-3 aus der Sowjetunion. Ab 1938 wurden in Chimki bei Moskau mehrere tausend Exemplare für die Aeroflot und das sowjetische Militär gebaut. Von denen im kompletten Ostblock eingesetzten Maschinen ist eine bis heute flugfähig. Sie wird von der Goldtimer Foundation aus Budapest betrieben und trägt die Farben der ehemaligen ungarischen Staatsairline Malev. Ungewöhnlicherweise befindet sich der Li-2 der Passagierzugang auf der rechten Rumpfseite.

Die Piaggio P166 ist zweimotoriges Mehrzweckflugzeug mit Druckpropellern. Weit verbreitet war der Typ in Italien wo sie in großer Stückzahl beim Militär und verschiedenen Behörden im Einsatz stand. Die Version P166C wurde nur in zwei Exemplaren gebaut und flog als 12-sitziges Kleinverkehrsflugzeug. Gefertigt wurde die Maschine von der traditionsreichen italienischen Firma Piaggio in Genua. Die Vereinigung I Fenicotteri aus Rom erwarb die Maschine 2002 und baute sie in 9-jähriger Arbeit wieder flugfähig auf.

Die Entwicklung der Lockheed Super Constellation ging zurück auf den Miliardär Howard Hughes, der ein Langstreckenflugzeug für seine Fluggesellschaft TWA suchte. Die erste Maschine der Baureihe Super Constellation, die aus der vor dem Krieg bereits geflogenen Constellation hervorging flog zum ersten Mal 1950. Viele große Fluggesellschaften setzten die luxuriös ausgestatteten Super Connies auf prestigeträchtigen Langstreckenflügen ein. Zusammen mit ihrem Nachfolger, der Lockheed Super Star galt sie als elegantestes und schönstes Flugzeug der Ära der Propellerflugzeuge. Die Maschine der Super Constellation Flyers Association aus Basel/CH wurde als C-121C für die US Air Force gebaut. Ausgemustert 1972 kam sie als Sprühflugzeug zur Schädlingsbekämpfung zum Einsatz bevor sie 2003 von der Schweizer Vereinigung erworben und in die Schweiz überführt wurde wo sie seitdem beheimatet ist.

Die C-160D Transall ist eine deutsch-französische Gemeinschaftsproduktion. Eingesetzt wurde das Transportflugzeug neben den Entwicklerstaaten von der Türkei, Südafrika und Indonesien. In Frankreich flog sie zeitweise im Nachtluftpostverkehr. Bekannt als Engel der Lüfte wurde die Transall bei zahllosen humanitären Hilfseinsätzen in aller Welt. Bei der Luftwaffe wird sie in den nächsten Jahren ausgemustert und u.a. durch den A400M ersetzt. Unser Gastflugzeug kommt vom Lufttransportgeschwader 61 aus dem bayerischen Penzing.

Auf Basis eines der ersten Langstreckenverkehrsflugzeuge mit Strahlantrieb, der Boeing 707, entstand in den 1970er Jahren die E-3A Sentry als fliegende Radarstation zur Überwachung des Luftraumes. Die NATO betreibt in einem multinationalen Verband eine Flotte von E-3A, die auch als AWACS bekannt sind. Beheimatet sind die Flugzeuge mit dem markanten Radarteller auf dem Rumpf in Geilenkirchen bei Aachen.

Action4Kids

Ob wie ein echter Pilot im Flugsimulator, ein Battle im Flugzeug-Derby oder ein Reaktionstest an der T-Wall – das bunt gemischte Angebot hat für jedes Alter und Interesse etwas zu bieten. Die Kleinsten können sich im Bällebad und den Hüpfburgen austoben, mit Tretflugzeugen über den miniAirport auf dem Vorfeld düsen, auf dem Spielplatz von Kontinent zu Kontinent hopsen oder einen eigenen Flugzeug-Bilderrahmen gestalten. Erleben Sie Zauberer, Clowns, Seifenblasen- und Luftballonkünstler. Im Kasperltheater werden spannende Geschichten erzählt. Größere Kids testen ihren Orientierungssinn im Labyrinth und bei der Rallye über das Festivalgelände. Mut und Gleichgewicht braucht man auf dem Rodeo-Flugzeug und bei einem Flug im AirPower in 7 Metern Höhe – das absolute Highlight mit großem Adrenalin-Kick.

Festzelt

2.700 Quadratmeter bayerische Gemütlichkeit. Natürlich darf auf einem Festival an Bayerns Tor zur Welt ein echtes traditionelles Festzelt nicht fehlen.

Genießen Sie ein kühles Bier und klassische bayerische Schmankerl – von Wurstsalat bis Spanferkelrollbraten ist für jeden Geschmack etwas dabei. »Die Lustigen Holledauer« sorgen zudem für gute Stimmung. Der ideale Ort für eine Pause zwischendurch oder bei schlechtem Wetter ein sicheres Dach über dem Kopf.

Unser Festzelt ist am Samstag bis 22 Uhr und am Sonntag bis 20 Uhr geöffnet.

Exhibition – Von A wie AOK bis Z wie Zoll

Für die Wissbegierigen wird es am Wochenende spannend. In unserem Exhibition-Zelt präsentieren sich verschiedenste Aussteller und Partner, die am Flughafen München eine wichtige Rolle spielen. Sie erhalten Einblick in die unterschiedlichsten Berufe am Flughafen – vom Fluglotsen der Deutschen Flugsicherung bis hin zum Polizisten oder Hundeführer. Der Zoll gibt Ihnen einen Einblick in seine Asservatenkammer. Am »Speedkick« der AOK können Sie Ihre Qualifikation zum Fußball-Star messen oder an einem Break Dance Workshop teilnehmen. Auch für den ein oder anderen Post-Begeisterten könnte die Sache interessant werden – es wird einen eigenen Poststempel zu unserem 25-jährigen Jubiläum geben!

In unserer Modellbauausstellung können Sie bis zu 30 außergewöhnliche Flugzeug-Großmodelle bestaunen. Zudem gibt es eine Area für Modellflugvorführungen mit Helikoptern, Quadcoptern, Motorflugzeugen und vielem mehr.

Airport-Touren für Groß und Klein

Auf welchem Weg gelangen Koffer ins Flugzeug? Wie wird ein Flugzeug eigentlich betankt? Welche Fahrzeuge gibt es auf dem Vorfeld? Wie werden Flugzeuge gewartet und repariert? Die Antworten gibt es bei unseren Besucherrundfahrten über das Flughafengelände. Als unser Geburtstagsgast können Sie an den Rundfahrten zu einem ermäßigten Preis von 5,-€ pro Person teilnehmen. Tickets zu den Rundfahrten gibt es auf dem Festivalgelände direkt am Besucherpark. Die 50-minütigen Touren beginnen und enden am Besucherpark direkt neben dem Festivalgelände, durchgehend von 12 Uhr bis 19:30 Uhr. Bitte denken Sie daran, dass beim Betreten des Sicherheitsbereichs keine spitzen Gegenstände mitgenommen werden dürfen. Erwachsene werden zudem gebeten, ihren Pass oder Personalausweis mitzuführen.

So erreichen Sie uns

So finden Sie uns

Einfach, schnell und aus allen Richtungen zur Veranstaltung. Informieren Sie sich hier über Ihre Anreisemöglichkeiten.

Anfahrt planen

Sie haben Fragen?

Haben Sie noch Fragen rund um das Event, dann kontaktieren Sie gerne uns oder stöbern Sie in unseren FAQs.

Kontakt aufnehmen

Unsere Historie

Der Flughafen München – eine bayerische Erfolgsgeschichte. Erleben Sie hier die Historie des Flughafens seit seinem Umzug 1992.

Jetzt ansehen

Music Days – 18. Mai 2017

Alle Farben und Topic – erleben Sie in unserer Zeltstadt im Herzen des Flughafens DJs vom Feinsten. In unserem Loungezelt rocken die BAYERN 3 Band & DJs. Mit Straßenkünstlern, Volksfest, internationalem Catering und unserem großen bayerischen Bierzelt kann jeder einen unvergesslichen Abend verbringen.

Mehr erfahren

Music Days – 19. Mai 2017

Erleben Sie in unserer Zeltstadt im Herzen des Flughafens ein Line Up unter dem Motto »Internationale Hits an Bayerns Tor zur Welt«. In unserer Entertainment Area starten wir mit Nicole Cross und steigern uns bis Mitternacht. Unser Loungezelt wird am Freitag zu »Matuschkes Lieblingszelt«.

Mehr erfahren